Harald-Alexander Korp
 


Harald-Alexander Korp beschäftigt sich in seinen Vorträgen, Büchern und Artikeln mit den Themen Gesundheit, Religion und Humor. 

Dabei geht es um Humor und Achtsamkeit in der Sterbebegleitung. Wie können wir Wandel und Tod mit mehr Gelassenheit begegnen und Lachen als Kraftquelle nutzen? 

Ein weiteres Thema ist der Weg des christlichen Theologen Meister Eckhart. Wie unterstützt uns seine Lehre dabei, im Hier und jetzt zu verweilen?

Und es geht um das Lachen in den Weltreligionen. Worüber haben Abraham, Krishna, Buddha, Jesus, Mohammed gelacht?



 




Aktuell


Achtsamkeit und Meditation - Achtsamkeitsgruppe Rangsdorf
Sonntag, 25.2.2024, 19 Uhr


Achtsamkeit ist die Fähigkeit, aufmerksam und bewusst im Hier und Jetzt zu verweilen. Dabei hilft uns die Aufmerksamkeit auf den Atem, so dass wir in unsere Mitte zurückfinden. Wir reduzieren Stress und entwickeln nach und nach mehr Gelassenheit, Mitgefühl und Freude in unserem Leben. In dieser offenen Gruppe praktizieren wir Übungen wie Sitz- und Gehmeditation, Body-Scan, Yoga, achtsames Essen, mantrisches Beten, Dankbarkeitsübung, Lach-Yoga, achtsame Kommunikation etc.
Wir treffen uns 1 x im Monat. Ort: Gerätehalle in der Grundschule Groß-Machnow. Dorfstraße 11, 15834 Rangsdorf.  Unkostenbeitrag pro Termin: 5.- €.



Dem ruhigen Geist ist alles möglich - mit Meister Eckhart lernen, im Hier und Jetzt zu sein - Workshop Gemeindezentrum Rangsdorf

Samstag, 9.3.24 10 - 17 Uhr, Rangsdorf, Evangelisches Gemeindezentrum, Kirchweg 2, Anmeldung: info@hakorp.de 0177/4125343, Kursgebühr: 45 Euro


Wie finden wir mehr Ruhe und Gelassenheit? Wie können wir präsenter und glücklicher werden im Beruf, mit Familie und Freunden, in Freude und Trauer, Gesundheit und Krankheit? Meister Eckhart gibt folgenden Rat: „Nimm dich selbst wahr; und wo du dich findest, da lass von dir ab. Das ist das allerbeste.“ Dieses Motto wollen wir in dem Workshop diskutieren und praktisch erproben.
Eckharts Weg besteht aus einer Verbindung von Einsicht und Übungen. Dabei gilt es, in das Hier und Jetzt zu finden; um dann in Verbindung mit einem Urgrund zu gelangen. Für Eckhart ist diese Erdung im Innern eine Kraft, die an jedem Ort und immer geschehen kann und von äußeren Einflüssen unabhängig macht.
Als Dominkarermönch entwickelte er eine Theologie, die die Bibel neu und provokant auslegt. Seine Worte sind voller Tiefe, manchmal rätselhaft, aber auch humorvoll: „Gott ist immer in uns, nur wir sind so selten zuhause!“ In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit seiner Lehre und erforschen seinen Übungsweg, um ihn im Alltag fortsetzen zu können.


Am Ende ist nicht Schluss mit lustig - Humor und Achtsamkeit in der Sterbebebegleitung - Vortrag

11.3.2024, 18 Uhr, stationäres Lazarus Hospiz, Bernauer Str. 117, 13355 Berlin


Wie können uns Lachen und Humor bei der Begleitung von Sterbenden und Angehörigen unterstützen? Humor hilft uns, die Freude wieder zu finden. Gerade angesichts von Sterben und Tod ist es notwendig, nicht in Leid zu versinken. Vielmehr trägt Humor dazu bei, neben Trauer und Schmerz die Ressourcen des Lachens zu entdecken. Unterstützt werden wir durch das achtsame Verweilen im Augenblick, bei dem wir Körper und Geist verbinden.
Harald-Alexander Korp schildert grundlegende Wirkprinzipien des Humors und liefert konkrete Anregungen, wie diese in der Sterbebegleitung integriert werden können: Wie kommuniziere ich auf humorvolle Weise? Wie kann ich meinen Sinn für Humor trainieren und ihn in herausfordernden Situationen behalten? Wie hilft mir der Humor, Distanz zu wahren und Empathie zu erlangen? Wie lässt sich eine Humorintervention planen?
Neben dem Wissen aus Humorwissenschaft und Medizin sorgen praktische Achtsamkeits-, Humor- und Lach-Übungen für Freude und Spaß.




Reportage über einen Workshop zum Thema Meister Eckhart auf dem Benediktushof





















(c) Bayerischer Rundfunk, Daniel Knopp